Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Einleitung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen des Unternehmens dieberatungspraxis.com, und falls vorhanden, die angeschlossenen Kooperationspartner.

§2 Nutzung der Dienstleistung

Eine Beauftragung der Dienstleistung erfolgt, wenn der Auftraggeber dem Auftragnehmer schriftlich oder in elektronischer Form das Angebot zusagt.

Sondervereinbarungen und Zusatzverpflichtungen werden durch diese Geschäftsbedingungen nicht berührt.

§3 Vertragsbestandteile

Als Vertragsbestandteile gelten die im Angebot beschriebenen und angenommen Positionen des Auftragnehmers.

§4 Vertragsdauer und Dauer

Die Vertragsdauer richtet sich nach der ausgewählten Dienstleistung unter Punkt 3, falls eine Verlängerung der Dienstleistung erfolgen soll, so muss dies in schriftlicher Weise dem Auftragnehmer mitgeteilt werden.

Erfolgt keine Verlängerung, so wird die Dienstleistung nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit entweder zum nächsten 01. oder 15. des Monats beendet.

Der Auftragnehmer kann jederzeit ohne Angabe von Gründen das Vertragsverhältnis zum Ende der Vertragslaufzeit in schriftlicher Form kündigen.

$5 Ratenzahlung

Der Auftragnehmer bietet die Möglichkeit an, ab einem Rechnungsbetrag in Höhe von 700,00 €, den Gesamtbetrag in Raten zu begleichen.

Sollte die Ratenzahlung für einen bestimmten Monat ausbleiben, so muss der Auftraggeber dem Auftragnehmer schriftlich darüber Kenntnis setzten.

§6 Mahngebühren

Bei einem Zahlungsverzug können Verzugszinsen geltend gemacht werden, diese werden nach dem aktuellen Satz der Bundesbank berechnet. Bei Nichtzahlung und Missachtung des Mahnschreibens werden alle Vertragsunterlagen, welche im Zusammenhang der Auftragsabwicklung stehen, an den juristischen Kooperationspartner übergeben. Die Kosten des juristischen Kooperationspartner trägt der Auftraggeber.

§7 Widerrufsrecht

Der Kunde ist nicht an seinen Vertrag gebunden, wenn Er diesen innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Unterzeichnung widerruft.

Ein Widerruf erfordert keine Begründung, ist aber schriftlich innerhalb von 14 Tagen zu erklären.

Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs (Datum des Poststempels) an:

dieberatungspraxis.com - Martina Zerche - Hohenstaufenring 39, 50674 Köln-Mitte, Deutschland

Die eventuell geleisteten Zahlungen werden durch den Auftragnehmer zurückerstattet.

Eine Rückerstattung von Zahlungen kann nur dann erfolgen, wenn der Widerruf in der gesetzten Frist erfolgte.

Privatpersonen, die das Widerrufsrecht ausüben, werden die bereits erbrachte Diensteistung/-en in Rechnung gestellt.

§8 Art und Umfang der Leistung

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, die zu erbringende/-n Dienstleistung/-en fachgerecht auszuführen.

§9 Haftung

Eine inhaltliche Haftung bzgl. Bild- und Videomaterialien, sowie Textstrukturen inkl. Textinhalte wird ausgeschlossen.

Eine technische Haftung wird soweit ausgeschlossen, wie es nach deutschem Recht möglich ist.

Ebenso werden keine Prüfungen über das Nutzungsrecht und die dazugehörige Erlaubnis der Veröffentlichung seitens des Auftragnehmers angestellt.

Der Auftragnehmer erstellt die rechtlichen Inhalte*, diese können über einen (juristischen) Kooperationspartner erstellt und angefertigt werden.

Bei Erstellung der rechtlichen Inhalte*, die über den Auftragnehmer erstellt und angefertigt werden, ist dies lediglich als Muster anzusehen und sollte einem (juristischen) Experten vorgelegt werden.

Die rechtlichen Inhalte* die als Muster deklariert werden ist jegliche Haftung durch den Auftragnehmer ausgeschlossen.

Bei Erstellung der rechtlichen Inhalte*, die über einen (juristischen) Kooperationspartner erstellt und angefertigt werden, obliegt die Haftung dem Ausführer der jeweils erbrachten Leistung.

*Rechtliche Inhalte = Allgemeine Geschäftsbedingungen / Datenschutzerklärung / Impressum

§10 Kündigung

Bei Verträgen, die eine fortlaufende Dienstleistung beinhaltet, endet der Vertrag entweder zum nächsten 01. Oder 15.

Die Rücksendung von Unterlagen oder Rechnungen gilt nicht als Kündigung.

§11 Weisungsfreiheit

Der Auftragnehmer unterliegt, bei Erfüllung des Vertrages bzw. der Dienstleistung/-en, der von Ihm übernommenen Tätigkeit bzgl. Gestaltung der Weisung des Auftraggebers.

§12 Auftragserfüllung

Die Leistung/-en des Auftragnehmers gelten als erfüllt und abgenommen, wenn der Auftraggeber nicht unverzüglich Einwände erhebt.

 

Zeit, Ort, Art und Beschreibung des Mangels muss dabei in schriftl. Form binnen 10 Tagen erfolgen.

Werden vom Auftraggeber bei der vertraglich festgelegten Dienstleistung/-en berechtigte Mängel beanstandet, so ist der Auftragnehmer zur Nachbesserung berechtigt und verpflichtet.

§13 Eigentumsvorbehalt

Der Auftragnehmer behält sich vor, bis zur vollständigen Bezahlung, die entsprechend erbrachte Dienstleitung/-en als uneingeschränktes Eigentum zu behalten.

Der Auftragnehmer hat das Recht die Webseite offline schalten zu dürfen, sollte die Zahlung über einen (juristischen) Kooperationspartner gefordert werden - nach vollständiger Zahlung erfolgt die Liveschaltung.

§14 Gerichtsstand und Erfüllungsort

Soweit sich aus diesem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Gerichtsstand und Erfüllungsort der Sitz, der Firma des Auftragnehmers.

 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

§15 Weitergabe der Daten an Dritte

Zur Umsetzung und Durchführung der Dienstleitung/en, sowie für das Mahnverfahren benötigen (juristische) Kooperationspartner Ihre (personenbezogenen) Daten.

Sollten Sie der Weitergabe widerrufen, so teilen Sie uns dies in schriftl. Form mit.

Hinweis: Ausgeschlossen ist die Weitergabe der Daten für das Mahnverfahren, diese werden automatisch bei Nichtzahlung und Missachtung des Mahnschreibens an den (juristischen) Kooperationspartner übermittelt.

§16 Datenschutzerklärung

Hinweis nach §33 BDSG: Sie auf unserer Internetpräsenz eine ausführliche Datenschutzerklärung.

§17 Sonstiges

Die vorliegenden Geschäftsbedingungen zzgl. Zugehörigen Anlagen (Angebot, Auftragsbestätigung, Rechnung, etc) stellt das gesamte

 

Übereinkommen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer da.

Stillschweigende, mündliche und/oder schriftliche Nebenabreden wurden nicht getroffen.

Änderungen und/oder Ergänzungen dieses Dienstleistungsertrages sind nur wirksam, wenn diese schriftlich vereinbart wurden.

Dies gilt auch für eine Änderung dieser Schriftformklausel.

Abweichend davon sind auch formlos getroffene Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages wirksam, wenn Individualabreden im Sinne von §305 BGB sind.

Diese Individualabreden sind zur Beweiserleichterung grundsätzlich nachträglich schriftlich niederzulegen.

Im Übrigen gelten die Vorschriften des BGB.

Sollten sich die AGB im Laufe der Zeit ändern, übernehmen die aktualisierten Geschäftsbedingungen, die vertraglichen Bestandteile

Kontaktinformationen

Hohenstaufenring 39

50674 Köln-Mitte

Praxisleistungen

Unternehmen

  • Grau Blogger Icon
  • Grau LinkedIn Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Facebook - Grau Kreis
  • Weißes Xing
  • Grau YouTube Icon